11.04.2017

Erfolgreicher Abschluss des Förderprojektes "VPH DARE@IT"

Am 31. März 2017 endete das EU-finanzierte Förderprojekt „Dementia Research enabled by IT“ (VPH DARE@IT) zum Thema simulationsbasierte Demenzforschung. Ziel des Projekts war die Erforschung des Einsatzes verschiedener Modellierungsmethoden zur frühen Diagnose verschiedener Demenzerkrankungen. Das Projekt lief über vier Jahre und bündelte die Kompetenz von 19 nationalen und internationalen Partnern, aus den Bereichen industrielle und akademische Forschung bis zur klinischen Anwendung.

Sauerstoffverteilung im Kapillarmodell
nach neuronaler Aktivität

Aufgabe der ASD GmbH war sowohl die Koordinierung eines der Modellierungs-Arbeitspakete als auch die Entwicklung kinetischer Modelle zur Beschreibung des Energiestoffwechsels im Gehirn. Mithilfe der direkten Projektpartner, der Universität Ost Finnland (UEF) und des Technischen Forschungszentrums Finnland (VTT) konnten Methoden zur Erstellung patientenspezifischer Modelle für den Krankheitsverlauf der Alzheimer-Erkrankung erstellt werden.

Technologisch stellt vor allem die von der ASD GmbH entwickelte Kopplung der Simulation der Sauerstoff-versorgung des Gehirns mithilfe von CFD-Modellen mit der Modellierung des Sauerstoffverbrauchs als Folge neuronaler Aktivität einen entscheidenden Fortschritt gegenüber dem bisherigen Stand der Technik dar. Die gewonnen Erkenntnisse lassen Rückschlüsse auf den Einfluss von Gefäßveränderungen auf die bei funktioneller Magnetresonanztomographie gewonnenen Daten zu.

Ein im Rahmen des Projektes entwickeltes Modell des Energiestoffwechsels im Gehirn wurde im Journal of Cerebral Blood Flow and Metabolism veröffentlicht.

 



Schematische Darstellung der Kopplung verschiedener Modellkomponenten im Rahmen des VPH Dare@IT Projektes

Berücksichtigte Stoffwechselreaktion im kinetischen Modell. Abgebildet sind Reaktionen der Glycolyse, des Pentose-Phosphatwegs sowie eine Reaktion zur Beschreibung der mitochondrialen Atmung