25.09.2018

Forschungsprojekt "3D Pivot"

 

Kick-off-Meeting in Timisoara/Rumänien im August 2018

 

Ziel des kürzlich gestarteten Verbund-projektes “3D Pivot - 3D bio-Printing for Insulin producing Vascularized Organs following Tumour resection” ist die Weiterentwicklung der Technologie für nachhaltiges Bioprinting und Organersatz basierend auf 3D-Bioprinting.

Dabei ist beabsichtigt, eine lebensfähige Bauchspeicheldrüse für die Implantation zunächst in Patienten mit Bauchspeichel-drüsenkrebs zu schaffen, die sich einer partiellen oder vollständigen Pankrea-tektomie unterziehen. Sobald sich die Technologie als funktionsfähig erwiesen hat, kann diese auch auf Patienten mit Diabetes übertragen werden.

 

Die ASD ist in diesem Projekt verantwortlich für die Entwicklung eines simulationsgestützten Verfahrens zur Optimierung der Perfusion von 3D-gedruckter Zellsysteme. Diese Modellierungssoftware zur individuellen Blutgefäß- und Perfusionssimulation soll die Lebensfähigkeit und ausreichend kleine Mikrozirkulation an jedem Gewebeort im gedruckten Zellverbund sicherstellen, da das Fehlen einer adäquaten Perfusion und somit einem Nährstofftransport alleine durch Diffusion zum Zelltod führt.

Mit der neuartigen Software zur Generierung von 3D-Gewebemodellen und der Entwicklung eines speziellen Bioprinters für Beta-Zell-Organoide mit integriertem Inkubator sowie durch Rationalisieren des Zellakquisitions- und -proliferationsprozesses sollen die Grundlagen für das Bioprinting einer künstlichen Pankreas erfolgreich gestaltet werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.