Anästhesietechnik

Die numerischen Strömungsmodelle beinhalten den komplexen Vorgang des Verdampfens in einem Notfall-Anästhesiegerät und berücksichtigen den Übergang der Verdampfungswärme sowie die Wärmeleitung in den Wänden. Der Druckanstieg im geschlossenen System durch das Dampfvolumen wird ebenso simuliert wie die Änderung der Flüssigkeitseigenschaften mit veränderlichen Druck- und Temperaturbedingungen. Auch die auftretenden Kondensationsprozesse des Dampfes an der kalten Wand werden im Systemdruck erfasst.

Unsere Simulationsmodelle geben die komplexen Vorgänge des unterkühlten Siedens wieder und liefern beispielsweise detaillierte Temperaturverteilungen auf den Wänden und in der Flüssigkeit. Sie bieten eine zuverlässige Entscheidungshilfe bei der Auswahl und Optimierung des Designs. Die Simulationsergebnisse wurden mit Hilfe von Experimenten validiert.

Schlagworte